Das Grundschullabor kommt mit Mitmach Experimenten in ihre Schule.

Bildungsclown Jörn mit Grundschullabor macht Mitmach Experimente für kleine Forscher KinderSpass an Bildungsthemen
durch „Begreifen"

Das Grundschullabor ist die konsequente Weiterentwicklung des Kindergartenlabors, das mit spannenden Mitmach Experimenten den theoretischen Schulstoff „begreifbarer" macht. Den gestiegenen Anforderungen der Schule, aber vor allem den Bedürfnissen der Kinder angepasst, werden naturwissenschaftliche Mitmach Experimente für die verschiedenen Klassenstufen altersgerecht angeboten.

Als PDF sehen sie hier Angebote für Grundschulen und Förderschulen.

 

Naturwissenschaftliche Experimente für Grundschulen und Förderschulen.

Naturwissenschaftliche Experimente für SchülerKinder sind neugierig und wollen die Welt entdecken und begreifen. Schon im Grundschulalter können Kinder spielerisch für naturwissenschaftlichen Phänomene und die Wirkweisen von alltäglichen Materialien durch Mitmach Experimente sensibilisiert werden. Interesse und Spaß an Bildungsthemen vermittelt der Bildungsclown Jörn den Kindern durch spielerische Experimente zum Mitmachen und Begreifen. Bei den spielerischen Mitmach Experimenten erhalten die Kinder Selbstvertrauen durch die erfolgreichen Ergebnisse, die sie mit den eigenen Händen herbeiführen und somit wird die Lust gesteigert, die Welt entdecken und ausprobieren zu wollen. Mittels einfacher Experimente eröffnet sich für die Kinder spielerisch ein völlig neuer Horizont und sie bekommen durch „Begreifen" einen neuen Zugang zu Bildungsbereichen wie Physik, Biologie, Chemie und zu der Welt der Buchstaben und Zahlen.

 

Kann auch gezielt zur Sprachförderung
eingesetzt werden

Bildungsclown Jörn macht Bildungsevent in GrundschuleBei der Durchführung der Mitmach Experimente werden kognitive und motorische Fähigkeiten geschult und gefördert. Vor allem aber wird Sprachförderung mit einer sehr ansprechenden und für Kinder überaus interessanten Tätigkeit betrieben, den Versuchen. Sie werden angeregt, alles zu beschreiben, ihre Hypothesen zu formulieren, und gegebenenfalls sie verbal zu „verteidigen“. Spielerisch werden die Kinder so an Naturwissenschaft und Technik herangeführt. Die Beobachtungsgabe und das Erfassen logischer Zusammenhänge werden geschult.

 

Bildungsansatz / Konzeption

Dass Schüler Spaß und Begeisterung am Lernen entwicklen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein sehr wesentlicher Faktor ist dabei, den Schülern, ergänzend KInder aus der Grundschule beim Experimentieren mit Schutzbrillen und Pipettezum theoretischen Stoff, auch naturwissenschaftliche Themen zum Nachmachen und Begreifen in Form spielerischer Experimente anzubieten, die gemeinsam durchgeführt, erklärt und besprochen werden. Hierbei werden gleich mehrere Punkte bei den Schüler gefördert wie:

✎ Vorstellungsvermögen,
✎ soziale Kompetenz,
✎ Bildung,
✎ Integration,
✎ Beobachtungsgabe,
✎ Sprachfähigkeit,
✎ kognitive und motorische Fähigkeiten,
✎ Neugierde und Spaß am Entdecken und     ....Begreifen werden gefördert.

Schüler in Heidelberg bei der Startvorbereitung der Raketen.

Volle Konzentration.

Der Umgang mit der Pipette ist schnell gelernt.